Designer-Duo Rave Review und Electrolux entwerfen Mode-Kollektion aus entsorgter Kleidung

0
Von Barbara Ryter

Bild Rechte: Electrolux

(Zürich)(PPS)Weltweit landen jährlich 21 Milliarden Tonnen Kleidung auf Mülldeponien, nur knapp 1% wird recycelt. Das schwedische Modedesigner-Duo Rave Review und Electrolux entwerfen eine einzigartige Kollektion aus ausrangierten Kleidungsstücken und setzen damit ein Zeichen für ein nachhaltiges Modebewusstsein.

Im Durchschnitt werden Kleidungsstücke nach nur zehnmal Tragen weggeworfen. Davon werden weniger als 1% recycelt. Gemäss UNECE landen weltweit jährlich 21 Milliarden Tonnen Kleider auf Mülldeponien. In der Schweiz sind es 6,3 Kilogramm pro Kopf. Einer der grössten Textilfriedhöfe befindet sich in der chilenischen Atacama-Wüste, wo pro Jahr 39 000 Tonnen Kleidung aus aller Welt entsorgt werden. Dieser eindrückliche Ort ist zu einem traurigen Symbol für die Beschleunigung der «Fast Fashion» und die Zunahme von Textilabfällen geworden.

«Angesichts dieser Entwicklung ist es klar, dass sich dringend etwas ändern muss. Ein zentraler Aspekt ist die korrekte und schonende Pflege der Textilien. Aus Untersuchungen ist bekannt, dass sich bei einer längeren Lebensdauer der Kleidung um nur neun Monate die Kohlenstoff- und Wasserbelastung sowie das Abfallaufkommen um 20–30% reduzieren lassen», so Vanessa Butani, VP Group Sustainability bei Electrolux.

Weltweit erste Upcycling-Modekollektion aus Atacama

Um auf das wachsende Problem von «Fast Fashion» hinzuweisen und Verbraucher zu einem achtsamen Umgang mit Kleidern zu inspirieren, hat sich Electrolux mit dem Designer-Duo Rave Review zusammengetan. Dieses ist für seine farbenfrohen und hochwertigen Kollektionen aus Textilabfällen bekannt. Gemeinsam haben sie die weltweit erste Upcycling-Modekollektion aus dem Kleiderfriedhof von Atacama entworfen und so ausrangierter Kleidung neues Leben eingehaucht.

«Wir alle müssen uns auf die eine oder andere Weise verändern. Wenn es um Mode geht, ist die Pflege dessen, was wir bereits besitzen, wahrscheinlich der greifbarste und einfachste Weg», sagt Livia Schück, Co-Founder und Creative Director bei Rave Review.

Bis 2030 soll Kleidung doppelt so lange halten und die Umweltbelastung halbiert werden

Mit innovativen Technologien zur schonenden Pflege aller Textilien und der Vermittlung von Tipps für eine ökologische und adäquate Pflege, will Electrolux die Lebensdauer von Kleidung verlängern und gleichzeitig die Auswirkungen auf die Umwelt halbieren.

«Wir verfolgen eine langfristige Strategie mit dem Ziel, die Umweltbelastung durch die Kleiderpflege deutlich zu reduzieren. Einerseits entwickeln wir fortschrittliche Geräte für die schonende Wäschepflege, mit denen die Lebensdauer der Kleidung verlängert und der Verbrauch von Wasser und Energie reduziert werden. Andererseits wollen wir zu einem bewussten und achtsamen Umgang mit Kleidung inspirieren, damit diese länger getragen und weniger schnell ersetzt wird», sagte Elisa Stabon, Care Experience Development Director bei Electrolux.

Wie eine jüngst durchgeführte Studie zeigt, ist das Verhalten vieler Verbraucher von alten Gewohnheiten geprägt. Electrolux will den Wandel hin zu einer nachhaltigeren Wäschepflege vorantreiben und Konsumenten dabei helfen, ökologische Waschmethoden anzuwenden wie bspw. öfter dämpfen statt waschen oder die Waschmaschine nur mit vollen Ladungen und bei niedrigeren Temperaturen laufen zu lassen.

«Wenn wir alle unser Verhalten ändern und alte Muster durchbrechen, können wir die Umweltbelastung reduzieren, die von unserer Bekleidung verursacht wird. Allein durch tiefere Waschtemperaturen und die Umstellung von Pulver- auf Flüssigwaschmittel könnten pro Gerät und Jahr 50 kg CO2 eingespart werden. Wenn Millionen von Verbrauchern weltweit diesem Beispiel folgen, hätte dies eine enorme Wirkung», so Vanessa Butani abschliessend.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.electrolux.com/breakthepattern.

Designer-Duo Rave Review und Electrolux entwerfen Mode-Kollektion aus entsorgter Kleidung

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here