Benefizkonzert des Schweizer Mediziner Orchester SMOMS für Kinder mit seltenen Krankheiten

0

Am 9. September 2023 um 19:00 Uhr findet ein einzigartiges Benefizkonzert des Schweizer Mediziner Orchester SMOMS zugunsten von Kindern und Jugendlichen mit seltenen Krankheiten in der Tonhalle Zürich statt. Als besonderer Gast wird die zehnjährige Elina auftreten, die trotz der seltenen Krankheit Peters Anomalie virtuos ihre Querflöte spielen wird.

Das SMOMS, bestehend aus Ärzt*innen, verbindet ihre Liebe zur klassischen Musik mit ihrem Engagement für wohltätige Zwecke. In der Tonhalle Zürich werden sie vor 1400 Zuschauern klassische Werke von Richard Wagner, Richard Strauss und Sergej Rachmaninow zum Besten geben. Der Erlös des Konzerts wird dem Förderverein für Kinder mit seltenen Krankheiten zugutekommen, der seit 2014 für rund 350.000 Kinder und Jugendliche mit seltenen Krankheiten in der Schweiz aktiv ist.

Besonders berührend wird der Abend durch den Auftritt von Elina sein. Trotz ihrer Blindheit aufgrund von Peters Anomalie hat sie sich in den letzten drei Jahren das Querflötenspiel beigebracht und wird nun zwei Stücke in Begleitung eines Pianisten präsentieren. Der Förderverein ermöglichte Elina ein E-Tandem, mit dem sie jetzt gemeinsam mit ihrer Familie Ausflüge in die Natur unternehmen kann.

Ein ehemaliger Präsident und aktuelles Vorstandsmitglied des Fördervereins, Prof. Dr. med. Thierry Carrel, wird als Bassposaunist mit dem SMOMS auf der Bühne stehen und freut sich, den Förderverein unterstützen zu können.

Das Schweizer Mediziner Orchester SMOMS wurde 2019 gegründet, um trotz der anspruchsvollen Arbeit im medizinischen Bereich ihrer Leidenschaft für Musik nachgehen zu können. Am Benefizkonzert werden neben den Mediziner*innen auch professionelle Musiker spielen, dirigiert wird das Orchester von Dirigent Philippe Bach. Als weiteres Highlight wird die Sopranistin Alexia Voulgaridou auftreten.

Tickets für das Konzert können auf der Webseite von Ticketmaster erworben werden, der gesamte Erlös geht an Familien des Fördervereins für Kinder mit seltenen Krankheiten.

Elinas Geschichte zeigt, wie der Förderverein Familien nach der Diagnose «Seltene Krankheit» unterstützt und begleitet. Seit der Gründung 2014 verbindet der gemeinnützige Förderverein für Kinder mit seltenen Krankheiten (KMSK) 775 betroffene Familien und schenkt ihnen unvergessliche Glücksmomente. Durch nachhaltige Projekte wie die KMSK Wissensbücher und die KMSK Wissensplattform werden Wissenstransfers zum Thema Seltene Krankheiten ermöglicht. Spenden, Legate, Gönnerbeiträge und Sachspenden sind essenziell, um auch zukünftig Familien finanziell zu unterstützen und ihnen in ihrem neuen Lebensweg beizustehen.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here