Deutsche Sunexpress wird eingestellt

0

Sunexpress Deutschland wird abgewickelt. Lufthansa und Turkish Airlines wollen nur noch den türkischen Ableger ihres Joint Ventures weiterfühen. Sunexpress Deutschland flog unter anderem Langstrecken für Eurowings.

Das deutsch-türkische Gemeinschaftsunternehmen Sunexpress steht vor einer Neuorganisation. Bislang gibt es in dem Joint Venture von Lufthansa und Turkish Airlines sowohl einen türkischen als auch einen deutschen Teil.

Während die türkische Sunexpress bis zum Corona-Grounding vor allem zwischen Deutschland und der Türkei unterwegs war und zahlreiche innertürkische Routen bediente, war Sunexpress Deutschland als EU-AOC auch im Ferienflugbetrieb ab Deutschland im erweiterten Mittelmeerraum unterwegs, beispielsweise nach Ägypten.

Zudem verkehrte Sunexpress Deutschland bis zuletzt im Wet-Lease für Eurowings. Sowohl auf der Mittelstrecke als auch auf einigen Langstrecken flogen Flugzeuge mit Crews der Sunexpress Deutschland im Eurowings-Kleid. Für die Kooperation mit dem Lufthansa-Billigflieger hatte Sunexpress Deutschland extra eine Langstrecken-Operations mit Airbus A330 aufgebaut und zuletzt sieben Flugzeuge im Einsatz.

Nun wird der Flugbetrieb der deutschen Sunexpress eingestellt, wie airliners.de erfuhr. Demnach habe die Geschäftsführung die Pläne für eine Schließung der deutschen Basen intern bereits verkündet. Den Angaben nach wird Sunexpress Deutschland zum 26. Juni den Betrieb einstellen. Anschließend soll sie liquidiert werden.

Künftig werde die türkische Sunexpress die Flüge nach Deutschland durchführen. Die Airline fliegt zudem bereits seit dem 10. Juni wieder innertürkische Strecken. Flüge in andere Länder sind für Sunexpress mit dem Wegfall der deutschen Flugbetriebslizenz aus der EU heraus nicht mehr möglich.

Sunexpress will mit Sozialpartnern Lösungen entwickeln

Die Fluggesellschaft bestätigte die Informationen am Nachmittag. Sunexpress Deutschland werde in Kürze eingestellt und ein geordneter Liquidationsprozess vorbereitet. In den kommenden Wochen sollen „mögliche Lösungen in vertrauensvollen Gesprächen“ mit den Sozialpartnern erarbeiten werden. Bei Sunexpress Deutschland arbeiten rund 1200 Mitarbeiter.

Die Pilotenvereinigung Cockpit (VC) kritisiert die Ankündigung. „Wer mit, für oder innerhalb der Lufthansa-Group geflogen ist, sollte auch wie die Lufthansa die Chance bekommen, wieder zu fliegen“, sagte VC-Präsident Markus Wahl. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sunexpress würden aber „massiv schlechter gestellt“. Den 360 Piloten der deutschen Sunexpress soll nach VC-Angaben zum 1. September gekündigt werden.

Umbuchung auf türkische Sunexpress und Eurowings

Für den Großteil der Passagiere werde es Alternativflüge geben, hieß es. Für Flüge, die von der türkischen Sunexpress übernommen werden, erfolge eine automatische Umbuchung. Zudem soll auf Eurowings und andere Airline-Partner umgebucht werden. Nicht beförderte Gäste sollen ihr Geld zurückbekommen.

Mit der Abwicklung ist Sunexpress Deutschland bereits der zweite Flugbetrieb der Lufthansa Group, der nach Corona nicht mehr abheben wird. Bereits vor der Entscheidung der Bundesregierung, die Lufthansa mit staatlichen Rettungskrediten zu stützen, hatte der Konzern mitgeteilt, dass Germanwings den Betrieb einstellen wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here