Eine kleine Geschichte aus Istanbul im letzten Jahr

0

Eine kleine Geschichte aus Istanbul im letzten Jahr

Unvergessliches Istanbul

Eigentlich wollte ich in diesem Jahr wieder nach Istanbul reisen. Aber wegen der Coronakrise werde ich mir diesen Wunsch nicht erfüllen können.

Ich liebe diese türkische Stadt so sehr. Sie verzaubert deine Sinne mit ihrer orientalischen Atmosphäre, so dass du sie immer wieder aufs Neue besuchen und geniessen willst.
Bei meinem letzten Besuch letztes Jahr war ich auf dem ägyptischen Basar, der auch Gewürzbasar genannt wird und bekannt ist für sein Meer an Düften und Farben. Er befindet sich am Eminönü-Platz.

Dort werden auch türkische Flaggen von mehreren älteren Männern verkauft, welche so freundlich sind und sich über jedes Gespräch sehr freuen. Da ich ein bisschen türkisch sprechen kann, habe ich einen Verkäufer angesprochen und er freute sich sehr darüber, dass ich als Deutsche mit ihm türkisch redete. Alles habe ich nicht verstanden, aber mit Händen und Füssen klappte die Kommunikation wunderbar.. Ich bin ein grosser Anhänger von Mustafa Kemal Atatürk, dem Gründer der Republik Türkei. Daher wollte natürlich eine Fahne, wo er drauf zu sehen ist. Ich suchte mir eine schöne aus, gab dem Verkäufer das Geld, natürlich mehr als er wollte. Ich sah seine strahlenden Augen und ich war auch darüber glücklich, dass er glücklich war. Wir machten noch ein paar Fotos, dann verabschiedete ich mich natürlich auf Türkisch von ihm.

Die Türkei ist ein wunderbares, gastfreundliches und sehr schönes Land. Istanbul und seine tollen Plätze und Sehenswürdigkeiten muss man einfach lieben, wenn man einmal dort gewesen ist. Ich freue mich auf den Tag, wenn ich endlich wieder in meine zweite Heimat reisen kann. Ich werde die Hoffnung nie aufgeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here