Hyundai liefert die ersten Serien-Wasserstoff-Lkw nach Rothenburg

0
Wasserstoff-LKW bei Auto AG Truck Rothenburg

Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzelle bei Auto AG Truck

Heute fahren gleich 10 für den Schweizer Markt bestimmte Wasserstoff-Lastwagen auf dem Areal der Auto AG Truck ein. Der Hyundai XCIENT Fuel Cell ist der weltweit erste Serien-Schwerlast-Lkw mit Brennstoffzellenantrieb. Die 19-Tonnen-Fahrzeuge sind für Schweizer Grosskunden bestimmt; die Auto AG Truck wird die Aufbereitung, Ablieferung und den Unterhalt für diese Wasserstoff-Lkw von Hyundai übernehmen. Dazu wurden im Betrieb Spezialisten geschult sowie die Werkstätte und Infrastruktur angepasst.

Auf diesen Moment hat man sich in Rothenburg schon seit langem gefreut, denn bereits im Frühjahr 2019 fanden die ersten Gespräche mit H2 Energy statt. Die Kooperation mit der neu gegründeten Firma Hyundai Hydrogen Mobility AG sieht vor, dass die Auto AG Truck für sämtliche in der Schweiz verkauften Wasserstoff-Lkw den Unterhalt übernehmen wird. Mit diesem Modell werden die Nutzfahrzeuge interessierten Unternehmen gegen eine pauschale Nutzungsgebühr pro gefahrenen Kilometer (Pay-per-Use) zur Verfügung gestellt. Das Paket schliesst Treibstoff, Unterhalt und Versicherungen mit ein.

Gut gerüstet für alle künftigen Antriebs-Technologien

Jörg Merz, Betriebsleiter Auto AG Truck in Rothenburg, sieht dem Startschuss nach den sehr intensiven Vorbereitungen entspannt entgegen: „In den Werkstätten der Auto AG Truck können wir den Unterhalt von Fahrzeugen mit unterschiedlichsten Antriebsvarianten gewährleisten und wollen so für alle künftigen Technologien gewappnet sein.“ Im engen Austausch mit Hyundai und Wasserstoff-Experten wurden in den letzten Monaten Mechaniker ausgebildet und umgeschult, Spezialwerkzeuge beschafft, Hochvolt-Plattformen eingerichtet und Arbeitsprozesse komplett neu definiert. Die Spezialisten der Auto AG Truck reisten dazu nach Korea und Ingenieure von Hyundai sind in Rothenburg vor Ort.

Eine weitere Herausforderung war die Umrüstung der Werkstatt. Jörg Merz: „Der Umgang mit dem geruchlosen und unsichtbaren Gas erfordert eine adäquate Infrastruktur. Wir haben in unserer grossen Halle vier H2-Fahrzeugplätze auf zwei Bahnen bereitgestellt. Am Hallendach sind Sensoren installiert, welche jederzeit Alarm und entsprechende Massnahmen auslösen, sobald bestimmte Grenzwerte erreicht würden.“ Wichtig ist zudem die Sensibilisierung des Personals sowie das konzentrierte, exakte Arbeiten gemäss Checklisten bzw. das Einhalten von klar definierten Prozessen.

CO2-neutrale Transporte

Der Hyundai XCIENT Fuel Cell ist Teil eines grünen Wasserstoff-Ökosystems. Kein Diesel, kein Benzin, sondern Brennstoffzellen mit 190 kW, welche in Verbindung mit einem 476 PS Elektromotor eine Reichweite von rund 400 km zulassen. Die Betankung mit 32 kg Wasserstoff – generiert aus Schweizer Flusskraftwerken – erfolgt in etwa 15 bis 20 Minuten. Mit der umweltfreundlichen CO2-freien Technologie entfällt für die Betreiber zudem die Schwerverkehrsabgabe LSVA. Die Null-Emissionslösung für den Strassentransport ist ab sofort kein Wunschdenken mehr, sondern konkrete Realität.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here