Make-up-Trends für Herbst und Winter 2020: „Nacktes Gesicht“ und Glowy Effekt mit oder ohne Rouge

0


–Beauty & Fashion Trends mit Tanja Denzel

Foundation ist die Basis jeden Make-ups. Das leicht bis stark deckende Kosmetikprodukt kaschiert kleinere Unebenheiten und gleicht farbliche Unregelmässigkeiten aus. In den letzten paar Jahren haben wir, um den Effekt von makelloser Haut zu erzeugen, eher zu viel Foundation aufgetragen. Der Trend in dieser Saison geht dahin, dass wir für den modischen Look die Foundation im Beautyschrank lassen. Etwas Concealer oder eine getönte Tagescreme reichen völlig aus.

Als Fortsetzung des Trends mit dem „nacktem“ Gesicht kommt der Glowy Skin Effekt ins Spiel. Das beliebteste Make-up für jeden Tag ist strahlende Haut mit „feuchtem“ Glanz. Um diesen Effekt zu erreichen, helfen uns getönte Feuchtigkeitscreme sowie cremiger oder flüssiger Highlighter. Essenziell für den Glow-Look ist Rouge. Am besten in Rosè oder Apricot und besser Creme- als Puderrouge. Das kann man übrigens auch mit einem Lippenstift in Rosa oder Peach machen. Einfach leicht auftupfen und mit den Fingerspitzen einarbeiten.

Lippen: Farblos glänzend oder hellrot 

Durchsichtiger Lipgloss ist wieder im Trend! Er lässt die Lippen sofort gepflegt aussehen. Wer seine Lippen zusätzlich optisch noch etwas auffüllen möchte, sollte die Kontur mit einem Lia Liner in Rosenholz umranden und dann erst zum Lipgloss greifen. Besonders bei einem starken Augen-Make-up bleibt der Fokus so auf den Augen. Aber auch ein einfaches Make-up rundet die natürliche Lippe optimal ab.

Wenn man den Fokus auf die Lippen setzen will, sind hellrote Lippenstifte zu bevorzugen. Dieser feurige Beauty-Trend hat mittlerweile Kultstatus erreicht! Sinnlich und kräftig, unfassbar verführerisch und voller Lebensfreude zugleich ist der Farbton ein echter Hingucker und ein absolutes Highlight in jedem Make-up-Look. Und auch wenn weiterhin dunkle Beerentöne auf den Lippen im Herbst und Winter gern gesehen sind, freuen wir uns über die leuchtende Abwechslung auf den Lippen.

Augen: Eyeliner in allen Variationen oder Smokey Eyes

Lidstrich bleibt auch in dieser Saison angesagt. Nun ist er in allen Variationen erlaubt. Zum Beispiel als Statement Wing, der vor Glamour nur so strotzt. Im Grunde funktioniert er genauso wie ein normaler Schwalbenschwanz-Lidstrich, nur dass er wesentlich dicker ist. Oder als Outer Wing, mit dem man den Akzent auf die äussere Ecke des Auges setzt.

Natürlich dürfen im Herbst und Winter dunkle Farben nicht fehlen – und dunkler als Schwarz geht es ja kaum. Um das klassische Smokey Eye aufzubrechen, dürfen statt dem Pinsel einfach mal die Finger benutzt werden. Das erzeugt einen „messy“ Look, den das Grungy Smokey Eye ausmacht. Manchmal reicht auch nur ein Kohl Kajal, den man auf dem beweglichen Lid und entlang der unteren  Wasserlinie aufträgt und mit dem Finger verwischt für die grungy Optik. Braune, rostige, goldige Smokey Eyes sehen auch sehr modisch aus.

–Beauty & Fashion Trends mit Tanja Denzel

www.beauty-style-care.ch @tanjadenzel_style  intagram

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here