MODEL & INFLUENCERIN EDAMEY

0

EIN LEBEN ALS INFLUENCERIN

Von Cemil Baysal

Influencer sind in der Vermarktung ihrer eigenen Person und verschiedensten Produkten so erfolgreich, weil sie als besonders authentisch und glaubwürdig eingeschätzt werden. Durch ihre starke Social Media Präsenz und ihr hohes Ansehen werden sie gerne als Träger für Werbung und Vermarktung eingesetzt. 

Wir wollten von einer Influencerin erfahren, ob sie von der Corona Krise betroffen war bzw. ist, wie die Zukunft der Influencer aussieht und welche besonderen Herausforderungen es zu meistern gilt. 

Häufig, wenn wir die Instagram-App geöffnet haben, haben wir eine charmante Influencerin namens Edamey gesehen. Wir entschlossen, sie unverbindlich anzufragen und erhielten schnell eine freundliche und positive Nachricht von ihr, die ihre gute Laune und ihre Professionalität sofort gezeigt hat. Nach einem kurzen schriftlichen Austausch haben wir uns mit ihr getroffen, um mehr über sie und ihren Beruf als Model und Influencerin zu erfahren.  

Wir lernen Edamey persönlich kennen

Bei unserer Zusammenkunft am Zürichsee waren wir überrascht. Denn auf den Bildern sieht man ihre Attraktivität, doch in Natur durften wir erleben, welch ein herzliches Wesen hinter dieser Person steckt. Mit ihrer fachkundigen Vielseitigkeit, der charmanten Art und ihrem bezauberndem Lächeln schaffte sie es, uns sofort in ihren Bann zu ziehen. 

Während unseres Gespräches erfuhren wir, dass ihre Mutter Deutsche und ihr Papa Schweizer ist. Sie verbrachte ihre Kindheit im Wallis und lebt seit 7,5 Jahren am wunderschönen Zürichsee.

Vor 6,5 Jahren, damals noch mit 300 Followern, rutschte Edamey durch Zufall in die Model- und Influencerbranche. Ihre Begeisterung war sofort entfacht und sie konnte sich 2019 selbstständig machen. Mittlerweile begeistert sie über 70’000 Follower auf Social Media mit ihren Beiträgen. Ihr Interesse für Beauty, Fashion, Travel und Lifestyle macht sie offen für die Zusammenarbeit mit vielen verschiedenen Arten von Unternehmen, Marken, Hotels und Eventveranstaltern. Das ein oder andere kleinen Event moderierte sie bereits und sie hat inzwischen die Ehre, ihr Wissen in Social Media Kursen weiterzugeben.  

Dankbar für die Unterstützung

Das Modeln und Content-Producing ist für sie aber nicht nur eine Tätigkeit, sondern auch eine grosse Leidenschaft. Viele renommierte Unternehmen darf sie mittlerweile schon zu ihren Kunden zählen. Im gleichen Atemzug erwähnte sie aber, dass sie ihre Kunden und Follower gleichermassen schätzt. „Für mich ist das bis heute keine Selbstverständlichkeit, dass mir so viele Leute folgen und mich tagtäglich mit ihren Likes und Kommentaren unterstützen. Ich schätze das sehr!”, so Edamey. Genau mit diesem Satz zeigte sich die Bodenständigkeit, die wir bis dahin bereits während des Gespräch bei ihr gesehen haben.  

An ihrem Beruf fasziniert sie die Vielseitigkeit, immer wieder neue Projekte realisieren zu können, neue Ideen umzusetzen und der stetige Kontakt zu ihren Followern. Sie nimmt sich bis heute die Zeit und beantwortet jeden Kommentar und jede Nachricht, soweit dies möglich ist. Auch wir merken, dass sie ihr ganzes Herzblut in ihren Beruf steckt. Sie hebt aber auch hervor, dass alles mit sehr viel mehr Arbeit verbunden ist, als man als Laie hinter einem Bild vermutet. 

Ihre Reichweite nutzt sie aber auch für wohltätige Zwecke. Seit einigen Jahren ist sie im Komitee einer  internationalen Frauenrechtsorganisation, ermöglichte krebskranken Kindern durch Mithilfe an einem Kalender, ihren letzten Wunsch zu erfüllen und unterstützte im Rahmen eines Events die Spendensammlung für einen Wasserkiosk in Afrika. Auch der Tierschutz liegt ihr sehr am Herzen. 

Wie hat sich die Corona Krise auf ihr Leben ausgewirkt?

Auf die Frage, wie die Corona Krise sie betroffen hat, erzählt uns Edamey: „Am Anfang des Lockdowns wurden meine gesamten Aufträge, teilweise bis Ende 2020, storniert beziehungsweise in 2021 verschoben. Ich hätte nie gedacht, dass es so schnell von 100 auf 0 gehen kann und der Schmerz war gross, da ich mich sehr auf meine Projekte im In- und Ausland gefreut habe. Aber ich musste mir etwas einfallen lassen, weil ich sonst meine Reichweite auf Social Media ebenfalls verloren hätte. So musste ich jeden Tag neuen Content von zu Hause aus erstellen und kam dann auf die Idee, meine Follower mit meinen Koch- und Backkünsten zu unterhalten. 

Um dies etwas zu professionalisieren, schrieb ich mehrere Sterneköche aus Europa an und fragte sie, ob sie mir eines ihrer Rezepte in einem Live-Chat auf Instagram verraten, die ich dann nachgekocht habe. Das fand sehr guten Anklang bei meinen Follower und gab auch mir wieder ein Stück Freude zurück. Und ich möchte jetzt noch nicht zu viel verraten, aber aus dieser Idee ergab sich sogar ein Projekt für die Zukunft. Und diese Chance hätte sich ohne Corona wahrscheinlich nie ergeben. Das hat mich darin bestätigt, dass man seine Ziele auch in schlechten Zeiten nicht aus den Augen verlieren soll.” 

Des Weiteren berichtete sie uns, dass seit Juli wieder neue Jobanfragen gekommen sind, dass es aber immer noch nicht mit der Zeit vor Corona zu vergleichen ist. Mit einem Leuchten in den Augen sagte sie uns, dass sie im Juli wieder ihr erstes Shooting hatte und das Gefühl nicht in Worte zu fassen war. Spätestens in diesem Moment verstanden wir die Leidenschaft, von der sie vorher sprach. 

Zudem ist auch ständige Flexibilität und Spontanität gefragt, da sich die Coronabestimmungen laufend ändern. „Sehr viel Freude bereitet mir auch, dass seit September wieder Events stattfinden – unter Einhaltung der Corona Regeln natürlich. Ich bin sehr kontaktfreudig und vielseitig interessiert und darum geniesse ich das sehr.”

Kann jeder Influencer werden?

Zum Abschluss haben wir sie noch gefragt, ob jeder Influencer werden kann. Ihre Antwort lautete: „In meinen Augen «ja». Soweit die Person authentisch, ehrlich und bereit ist, für ihre Ziel auch mal einen Umweg zu gehen.”  

Zudem verwies sie noch auf ein Zitat von Coco Chanel, welches sie schon lange auf ihrem Weg begleitet: „Schönheit reicht, um ins Auge zu fallen. Aber man benötigt Charakter, um im Gedächtnis zu bleiben.”

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here