Netflix legt inaktive Accounts ab sofort auf Eis

0

Benachrichtigung nach zwei Jahren Inaktivität – Maßnahme trifft auf wenige Kunden zu

Der US-Streaming-Riese Netflix http://netflix.com schließt ab sofort unbenutzte Accounts automatisch. Laut dem Unternehmen sollen sich Kunden dadurch unnötige Kosten sparen. Auch wenn Netflix dadurch potenziell Einnahmen einbüßt, ist der Effekt in der Praxis nur gering, da die Kriterien für die Schließung nur auf wenige Abonnements zutreffen.

Automatische Schließung

„Das Letzte, was wir wollen, sind Kunden, die für einen Service bezahlen, den sie nicht verwenden“, heißt es von Netflix. Der Konzern kontaktiert per E-Mail oder auf seiner Plattform automatisch User, die vor einem Jahr einen Account eröffnet und in dieser Zeit nichts geschaut oder vor zwei Jahren mit dem Streaming aufgehört haben.

Netflix befragt inaktive Nutzer, ob sie ihr Abonnement weiter behalten möchten. Erfolgt auf die Nachricht keine Antwort, wird der Account automatisch geschlossen. Es sei jedoch ein Leichtes, das Konto wieder zu eröffnen. Wenn Anwender innerhalb von zehn Monaten ihr Konto erneuern, sind ihre alten Daten, wie beispielsweise Empfehlungen, weiterhin gespeichert.

Kleiner Anteil aller Konten

Diese Maßnahme wird in der Praxis wenig Auswirkungen auf die Einnahmen von Netflix haben. Dem Unternehmen zufolge treffen die Kriterien für die Schließung nur auf etwas mehr als 100.000 Accounts und damit auf einen Anteil von weniger als einen halben Prozent aller Konten zu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here