Schmetterling im „Kai Ebel Style“

0

Von Uwe Eichler

„Gibt es irgendein Problem, dann lass es Kai regeln“, wusste schon Rapper Eko Fresh, bei seiner Hymne auf Deutschlands berühmtesten Formel 1-Moderator und dessen „Kai Ebel Style“. RTL-Rennstall-Reporter Ebel hat immer wieder mal umgesattelt und ist auch bei „Let´s Dance“ angetreten. Zusammen mit seiner Frau, der Malerin Mila Wiegand, unterstützt er nun eine Spendenaktion für Kinder, die den „Sternstunden“ des Bayerischen Rundfunks zu Gute kommen soll.

Gemeinsam mit der Schweinfurter Künstlerin Rose Black hat Mila Wiegand im Frühjahr ein Bild gemalt, das versteigert werden soll – zu Gunsten von Kindern, die Opfer seelischer und körperlicher Gewalt oder sexuellem Missbrauch geworden sind oder es nicht werden sollen (https://www.sternstunden.de/projekte-themen/schutz-vor-sexuellem-missbrauch.html).

Vor zwei Jahren kam der Kontakt zustande, über die sozialen Medien. Die beiden Promis seien nette Leute, berichtet Rose Black, die mit bürgerlichem Namen Delila Berger heißt: „Menschen wie Du und Ich“. Die unterfränkische Künstlerin hat zu dieser Zeit Mini-Porträts von Stars und Prominenten gemalt, nach Vorlagen im Internet, und jeweils 24 Stunden lang auf Instagram veröffentlicht. Kai Ebel und Mila Wiegand hat die Idee gefallen, sie haben die Miniatur eine Zeitlang auf ihre eigene Seite gestellt.

Ein echtes Unikat mit zwei Seiten

Auch Wiegand malt gerne surrealistisch: „Der Stil ist vergleichbar“. Daraus entstand die Idee für eine gemeinsame Kunstaktion. Es wurde telefoniert, jeder übernahm eine Hälfte, Rose Black ihren Part im Februar, Mila Wiegand steuerte den zweiten Teil im April bei. Das Wichtigste in Zeiten angespannter Lieferketten: „Der Transport mit der Post hat funktioniert, ohne Beschädigung.“ Das Gesamtergebnis ist ein echtes Unikat mit zwei Seiten, in Acryl auf Leinwand.

Vom 5.Oktober bis einschließlich 24. Dezember werden nun Gebote per E-Mail entgegen genommen, an bergerdelia74@gmail.com. Das Mindestgebot soll 5000 Euro betragen, der Reinerlös ist für den guten Zweck. Angesprochen sind nicht nur einzelne Sammler, sondern auch Museen, Firmen, Vereine, Austeller und andere Institutionen. Das Sternstunden-Bild wird dann persönlich in Schweinfurt übergeben.

In den Werken von Rose Black geht es häufig um die Schattenseiten des Daseins, im Kontrast mit Schönem und Hellem. Bekannt ist sie als Illustratorin der Bücher von Hajo Lehr, in denen der Ex-Polizist von seinen Erlebnissen im Streifendienst berichtet. Die Wahl-Schweinfurterin hat einige Jahre in Leipzig gelebt, Hochburg der deutschen Wave-Gothic-Szene, bevor es erst nach Niederwerrn und dann ins Hochfeld ging. Das neueste Projekt: „Ich habe die Spiegelung entdeckt“. Gemeint sind symmetrisch gespiegelte Bilder, die wie Schmetterlingsflügel „aufgeklappt“ sind. Gedoppelt wird unter anderem Mona Lisa, die nun auf der einen Seite als rankes Model, auf der anderen Seite mit Pausbacken lächeln darf.

Extravagante Outfits

Beim Duo Mila Wiegand-Kai Ebel zählt wohl auch der Ehemann als Künstler. Der gebürtige Mönchengladbacher hat mit seinen extravaganten Outfits nicht nur die Rapperszene inspiriert. Seine Frau ist gebürtige Rumänin, beide sind zur Hochzeit im (nicht ganz bierernst gemeinten) Gothic-Stil erschienen, sie mit schwarzem, er mit weißem Zylinder. Das „Joint Venture“ im Atelier soll daran erinnern, dass es Menschen gibt, auch Kinder, die einfach wieder mal die schöne Seite des Lebens sehen möchten. Beide Malerinnen sind mit Ausstellungen aktiv. Demnächst lädt Rose Black in den Kunstraum Churfranken nach Klingenberg ein, vom 30.September bis 30.Oktober.

'Spiegel-Bilder' sind eine Spezialität der Schweinfurter Künstlerin Rose Black, wie hier die Mona Lisa.
Foto: Rose Black | „Spiegel-Bilder“ sind eine Spezialität der Schweinfurter Künstlerin Rose Black, wie hier die Mona Lisa.
Unterstützen die Aktion zu Gunsten der 'Sternstunden': Kai Ebel und Mila Wiegand, mit einem Wiegand-Kunstwerk.
Foto: Archiv Rose Black | Unterstützen die Aktion zu Gunsten der „Sternstunden“: Kai Ebel und Mila Wiegand, mit einem Wiegand-Kunstwerk.

Quelle:

https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/schmetterling-im-kai-ebel-style-art-10905638

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here