Tesla setzt Siegeszug fort

0
Das Jahr 2023 war erneut ein Triumph für Tesla, das zum dritten Mal in Folge die Schweizer Verkaufscharts anführte. Das Model Y behauptete seine Spitzenposition, während sich zwei Skoda-Modelle in den Top-Rängen platzierten. Doch insgesamt blieb das Schweizer Autojahr hinter den Erwartungen zurück.

Ein Wechsel an der Spitze

Nach jahrzehntelanger Dominanz des VW Golf übernahm 2017 der Skoda Octavia die Führung und sicherte sich dreimal den Titel des meistverkauften Autos. 2021 eroberte Tesla mit dem Model 3 die Spitze, gefolgt im letzten Jahr vom Model Y. 2023 festigte sich der Crossover erneut an der Spitze der Schweizer Neuwagen-Statistik. Mit 6173 verkauften Einheiten übertraf das Model Y nicht nur die Zahlen von 2022 deutlich, sondern distanzierte die Konkurrenz noch stärker als zuvor.

Top 10 Verkaufscharts

  • Tesla Model Y: 6173 Verkäufe
  • Skoda Enyaq: 5159 Verkäufe
  • Skoda Octavia: 4943 Verkäufe
  • Audi Q3: 4083 Verkäufe
  • VW Tiguan: 4023 Verkäufe
  • VW Polo: 3783 Verkäufe
  • Audi Q4: 3666 Verkäufe
  • Mercedes GLC: 3659 Verkäufe
  • BMW X1: 3586 Verkäufe
  • VW Golf: 3526 Verkäufe

Tesla in den Top Ten

Trotz nur 2584 Verkäufen der anderen Tesla-Modelle (3, S und X) schaffte es das Unternehmen mit insgesamt 8757 Verkäufen erneut in die Top Ten der Marken-Statistik.

Beliebteste Automarke: VW

VW behält mit 28’350 Neuzulassungen seine Position als beliebteste Marke in der Schweiz. BMW und die Überraschung durch Skoda auf dem dritten Platz mit 21’160 Verkäufen folgen.

Herausforderungen auf dem Markt

Trotz eines Wachstums von 11,6 Prozent bei den Neuzulassungen auf 252’214 Personenwagen blieb das Autojahr 2023 deutlich unter dem langjährigen Niveau vor der Pandemie von rund 300’000 Neuzulassungen zurück.

Elektrische Fahrzeuge auf dem Vormarsch

Elektrisch aufladbare Steckerfahrzeuge erreichten einen Rekordmarktanteil von 30,1 Prozent, wobei 20,9 Prozent rein elektrisch betrieben werden.

Ausblick für 2024

Auto Schweiz erwartet weiteres Marktwachstum, doch die Marke von 300’000 Neuimmatrikulationen wird voraussichtlich auch 2024 „außer Reichweite“ bleiben.

Tesla domine encore en 2023

L’année 2023 a été marquée par le triomphe continu de Tesla, qui s’est une fois de plus hissé en tête des ventes en Suisse. Le Model Y a conservé sa position de leader, tandis que deux modèles Skoda se sont également distingués parmi les meilleures ventes. Malgré cette victoire, l’année automobile suisse a globalement déçu.

Un changement de leader

Pendant des décennies, la VW Golf a été le best-seller incontesté, se plaçant 41 fois en tête des ventes entre 1975 et 2016. En 2017, la Skoda Octavia a pris la tête et a remporté trois fois le titre de la voiture la plus vendue, avant que Tesla, pionnier des voitures électriques, ne remporte les faveurs des acheteurs suisses en 2021. En 2021, la compacte Model 3 a pris la première place, suivie l’année dernière par le Model Y techniquement apparenté. En 2023, le crossover s’est à nouveau solidement installé en tête des statistiques suisses pour les voitures neuves. Avec 6173 unités vendues, le Model Y a non seulement dépassé nettement les chiffres d’immatriculation de 2022, mais a également distancé encore plus nettement la concurrence par rapport à l’année précédente.

Classement des meilleures ventes de voitures en Suisse en 2023 :

  • Tesla Model Y : 6173 ventes
  • Skoda Enyaq : 5159 ventes
  • Skoda Octavia : 4943 ventes
  • Audi Q3 : 4083 ventes
  • VW Tiguan : 4023 ventes
  • VW Polo : 3783 ventes
  • Audi Q4 : 3666 ventes
  • Mercedes GLC : 3659 ventes
  • BMW X1 : 3586 ventes
  • VW Golf : 3526 ventes

Tesla ancora al comando nel 2023

Il 2023 ha visto un nuovo trionfo di Tesla, che ha conquistato ancora una volta la prima posizione nelle vendite in Svizzera. Il Model Y ha mantenuto la sua posizione di vertice, mentre due modelli Skoda si sono distinti tra le migliori vendite. Nonostante questa vittoria, l’anno dell’auto in Svizzera è rimasto al di sotto delle aspettative.

Un cambio al vertice

Per decenni, la VW Golf è stata la regina incontrastata delle vendite, posizionandosi 41 volte al primo posto tra il 1975 e il 2016. Nel 2017 la Skoda Octavia ha preso il comando e ha conquistato tre volte il titolo di auto più venduta, prima che Tesla, pioniere delle auto elettriche, conquistasse i favori degli acquirenti svizzeri nel 2021. Nel 2021, la compatta Model 3 si è posizionata al primo posto, seguita l’anno scorso dal Model Y tecnicamente correlato. Nel 2023, il crossover si è nuovamente solidamente posizionato in testa alle statistiche svizzere per le auto nuove. Con 6173 unità vendute, il Model Y non solo ha superato nettamente i numeri di immatricolazione del 2022, ma ha anche distanziato nettamente la concorrenza rispetto all’anno precedente.

Classifica delle auto più vendute in Svizzera nel 2023:

  • Tesla Model Y: 6173 vendite
  • Skoda Enyaq: 5159 vendite
  • Skoda Octavia: 4943 vendite
  • Audi Q3: 4083 vendite
  • VW Tiguan: 4023 vendite
  • VW Polo: 3783 vendite
  • Audi Q4: 3666 vendite
  • Mercedes GLC: 3659 vendite
  • BMW X1: 3586 vendite
  • VW Golf: 3526 vendite

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here