Veloland Schweiz – Nationale Routen Schweiz Tourismus setzt im Sommer voll aufs Velo

0

Schweiz Tourismus (ST) lanciert die Sommerkampagne rund ums Velo. Denn jeder fünfte Gast fahre in seinen Sommerferien in der Schweiz Velo, hiess es an der Sommermedienkonferenz in Zürich. Im Rahmen der Kampagne gibt es eine Reihe von Produktinnovationen, darunter die neue Rennvelo-Eventserie «Ride the Alps». Laut Martin Nydegger, Direktor von ST, «das intensivste Veloerlebnis der Welt». Mit lokalen Veranstaltungspartnern werden Passfahrten ganz ohne motorisierten Verkehr organisiert – an zehn Events pro Jahr. Dazu zählen der Granfondo San Gottardo im Juli, das Ride the Alps Vaudoises am Col des Mosses – Col du Pillon – Col de la Croix im August oder der Freipass am Klausenpass im September. Die Eventserie wird in den nächsten Jahren fortgesetzt und ausgebaut.


 
Egal wo du bist: Kühe triffst du eigentlich fast überall an.

Die Schweiz erlebt seit Beginn der Coronakrise einen Veloboom. Weil fast immer schönes Wetter war und man nicht ins Ausland durfte, entdeckten viele die Schweiz und das Velo neu. Und wollen sich auch künftig öfter auf zwei Rädern bewegen.

Während die Bauern über zu trockene Felder klagen, waren Velofahrer in den vergangenen Wochen im Hoch. Seit März schien gefühlt fast täglich die Sonne. Da ist es verschmerzbar, dass es nun einige Tage lang nass ist. Nutzen wir die Zeit, um nächste Touren zu planen!

Egal ob du Rennvelo fährst, ein Mountainbike oder ein E-Bike besitzt – Hauptsache, du gehst raus und hast Freude daran!

Es muss nicht gleich die Monstertour sein, bei der selbst der geübte Radler an seine körperlichen Grenzen stösst, die Waden qualmen und die Lunge brennt. So sind 30-40 Kilometer auch mal für eine schöne Wochenendtour durchaus ausreichend. Das ist dann auch für eher Ungeübte oder die Familie mit Kind bestens geeignet. Hierfür gibt es viele Velowege in der Schweiz, die einfach Spass machen und so manches Erlebnis bieten.

Tipp für einen ruhigen und romantischen Veloweg in der Schweiz

Viele Velowege in der Schweiz laden ein zu einer Reise durch ländliches Idyll. So wie die Prättigauer Route, die im kleinen aber feinen Kurort Klosters startet. Mit nur 49 Kilometern Länge windet sich diese Tour von Klostern aus durch das Prättigau und wird begleitet von malerischen Aussichten, hin zum Silvretta oder Rätikon.

Unsere Tipps für schöne Touren:

Rhône-Route (Route 1)

Die Rhône-Route führt in 8 Etappen von Andermatt bis nach Chancy an der Grenze zu Frankreich. Kurz beschrieben sind dies 350 Kilometer Velofahren in grandioser Kulisse. Die höchsten Gipfel der Alpen stehen Spalier. Mit dem Lac Léman bestimmt einer der grössten Seen Europas für eine ganze Weile den Routenverlauf.

hein-Route (Route 2)

Die Rhein-Route (Route 2) führt in 10 Etappen von Andermatt bis nach Basel. Die gesamte Strecke misst 430 Kilometer und etwa 2’000 Höhenmeter gilt es zu bewältigen. Wie der Name verrät, steht auf der Rhein-Route der Rhein im Zentrum.

Veloland Schweiz - Nord-Süd-Route

Nord-Süd-Route (Route 3)

Die Nord-Süd-Route (Route 3) führt in 7 Etappen von Basel im Norden der Schweiz über den Gotthard bis nach Chiasso ganz im Süden der Schweiz. Die nationale Veloroute 3 ist 365 Kilometer lang, davon sind rund 30 Kilometer nicht asphaltiert. Auf dem Weg nach Chiasso gilt es insgesamt 3’600 Höhenmeter zu bewältigen.

Die Alpenpanorama-Route führt über den Glaubenbielen.

Alpenpanorama-Route (Route 4)

Die Alpenpanorama-Route (Route 4) führt in 8 Etappen von St. Margrethen in der Ostschweiz bis nach Aigle in der Westschweiz. Auf den insgesamt 485 Kilometer gibt’s es zahlreiche Voralpenpässe mit gesamthaft 7900 Höhenmetern zu bewältigen. Überwältigende Ausblicke auf die stets nahe Alpenkette begleiten den Routenverlauf.

Veloland Schweiz - Mittelland-Route

Mittelland-Route (Route 5)

Die Mittelland-Route (Route 5) führt in 9 Etappen von Romanshorn nach Lausanne. Insgesamt 370 Kilometer, davon 85 Kilometer auf nicht asphaltierten Wegen, und rund 1600 Höhenmeter liegen zwischen dem Bodensee und dem Lac Léman. Flüsse, Seen und malerische Städte bestimmen den Routenverlauf.

Veloland Schweiz - Jura-Route

Jura-Route (Route 7)

Die Jura-Route führt von Basel durch den Jurabogen bis nach Nyon am Genfersee. 280 Kilometer, davon 14 Kilometer nicht asphaltiert und rund 4’500 Höhenmeter gilt es auf den 6 Etappen zu bewältigen.

Die Aare-Route zwischen Biel und Solothurn.

Aare-Route (Route 8)

Die Aare-Route (Route 8) führt in 7 Etappen von Gletsch im Oberwallis bis nach Koblenz im Kanton Aargau. Die insgesamt 305 Kilometer lange Strecke überwindet rund 1700 Höhenmeter und verläuft mehrheitlich entlang dem Flusslauf der Aare.

Veloland Schweiz - Seen-Route

Seen-Route (Route 9)

Die Seen-Route (Route 9) führt in 11 Etappen von Montreux quer durch die Schweiz bis nach Rorschach. Wie der Name schon andeutet, führt die Seen-Route vorbei an vielen Seen der Schweiz. Die Strecke misst 505 Kilometer, davon sind 64 Kilometer ungeteert, und es gilt zwischen dem Lac Léman und dem Bodensee rund 4200 Höhenmeter zu bewältigen.

Mehr infos :

http://www.velotouren.ch/

https://www.sbb.ch/de/freizeit-ferien/freizeitangebote/tagesausfluege/velotouren

https://www.myswitzerland.com/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here